Lebendige Bergschul-Aula

Laut und leise, rhythmisch und wohlklingend, authentisch und assoziativ, auf jeden Fall aber BUNT waren die drei Abende, an denen Schülerinnen und Schüler aus der Grundschule bis zum 10. Jahrgang musiziert, gesungen, getanzt und geschauspielert haben. Da war das Musical „Elecs Geheimnis…“ am 22. Mai 2019, aufgeführt von der Bergschul-Musikklasse 6b, dem Grundschulchor und Mädchen und Jungen der Klasse 7b. Hier ging es um Anderssein und Menschlichkeit, und das Musical-Ensemble hat eindrucksvoll gezeigt, wie man beides zusammen bringen kann.

Die ästhetischen Bergschulpräsentationen setzten sich am 4. und am 25. Juni 2019 mit außergewöhnlichen und sehr unterschiedlichen Theaterstücken und Werkstattproduktionen aus dem Wahlpflichtunterricht GESTALTEN der Jahrgänge 7 bis 10 fort. Große Bewegungen unter riesigen selbst gebauten Vollmasken beeindruckten das Publikum ebenso wie lustige Unsinnstexte und schaurige Schattenspiel-Krimis. Playbacks mit echten Instrumenten sind – so konnte man sehen – ebenso anspruchsvoll und unterhaltend wie das wirkliche instrumentale Spiel…. Auch die beiden Schulbands aus den Jahrgängen 9 und 10 sowie die Klasse 6b zeigten wieder einmal, welch tolle Musikerinnen und Musiker in ihnen stecken!

An dieser Stelle danken wir den zahlreichen Gästen, die den jungen Künstlerinnen und Künstlern mit jedem Besuch unserer Aufführungen ihr Interesse und ihre Wertschätzung zeigen. Eine volle, lebendige Aula? Das macht Spaß und motiviert!

T. Ehmke

Abschluss 2019

Das gesamte Kollegium der Bergschule Fockbek gratuliert den erfolgreichen Absolventen zu ihrem bestandenen Abschluss.

Spendenlauf „Gegen Rassismus“

Am 28.6.2019, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, besuchten Frau Harder und Herr Frahm von der Flüchtlingsinitiative Fockbek die Bergschule, um hier symbolisch einen Spendenscheck von 1100,- Euro zu erhalten. Die Vorgeschichte hierfür ist eine Spendenaktion, die im Wahlpflichtunterricht „Schule ohne Rassismus“ und „Lernen durch Engagement“ geplant, in der Presse vorangekündigt und organisiert worden war:

Am 07.06.2019 fand ab 10 Uhr auf dem Sportplatz in Fockbek ein Spendenlauf der Bergschule statt. Alle Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse, sowohl vom Standort Fockbek, als auch von der Grundschule Nübbel, liefen mit Freude und Kraft unter dem vom Schulelternbeirat initiierten Motto „Gegen Rassismus“ und gleichzeitig für die Flüchtlingshilfe in Fockbek. Bei schönstem Wetter drehten die Schüler*innen Runde um Runde, mit einfallsreichen Staffelstäben und teils einheitlichen Trikots. Insgesamt wurden innerhalb einer Stunde 810 Runden gedreht. In Kilometern entspräche dies mindestens der Entfernung Fockbek – Kopenhagen, wie den staunenden und begeisterten Teilnehmern hinterher mitgeteilt wurde.

Insgesamt herrschte beste Schulfest-Stimmung, denn während des Rundenlaufens für den guten Zweck und auch danach konnte, wer wollte, die von den Neuntklässlern organisierten Aktionsstände besuchen und sich hier mit  frisch geschmierten Brötchen und selbstgebackenem Kuchen versorgen, auch Getränke standen im Angebot. Außerdem nutzten viele Kinder die Möglichkeit des Dosenwerfens – alle Angebote gegen eine freiwillige Spende, die in vorbereitete Spendendosen gesteckt werden konnte. In nur zwei Stunden kamen an diesem Tag fast 420,- € zusammen. Ein tolles Ergebnis, das wir mit einem großen Dank an alle Spender verbinden wollen!

Die Firma Hobby war dem zuvor veröffentlichten Aufruf mit einer großzügigen Spende auf das Konto der Bildungsinitiative Fockbek gefolgt, für die wir uns ebenfalls herzlich bedanken. Auch Privatpersonen hatten Spenden eingezahlt und eine T-Shirt-Aktion an der Schule hatte außerdem weitere Euros eingebracht, so dass wir insgesamt 1100,- € an die Fockbeker Flüchtlingshilfe überweisen konnten.

Neben den bereits erwähnten Spendern bedanken wir uns bei der Bildungsinitiative Fockbek für die tolle Unterstützung, beim Schulelternbeirat der Bergschule für die Idee des Mottolaufs, bei den Wahlpflichtkursen des Jahrgangs 9 „Schule ohne Rassismus“ und „Lernen durch Engagement“ für die gelungene Organisation des Laufes und des Drumherums und bei Herrn Schütt, Platzwart des Sportplatzes in Fockbek, für seine tolle und geduldige Hilfe!

Lars Heckmann (Kursleiter „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“) und

Tania Ehmke (Kursleiterin „Lernen durch Engagement“)

A Slap in the Face – Ein Schlag ins Gesicht

Besuch des „White Horse Theater“ in der Bergschule Fockbek am 11. Juni 2019

 Alles andere als ein Schlag ins Gesicht war die diesjährige Aufführung des White Horse Theatre an der Bergschule Fockbek. Mit großer Spielfreude gelang es den vier talentierten Schauspieler/innen des englischen Theaters, die Schüler/innen der 8. und 9. Klassen für ihr Stück „A Slap in the Face“ zu begeistern. Sprachbarrieren gab es kaum und inhaltlich war das Stück an die Lebenswelt der Schüler/innen angelehnt, denn Alan (Lewis Evans), ein etwas tollpatschiger Teenager, flüchtet sich in Tagträumereien, um dem langweiligen Unterricht seines Lehrers (Samuel Hendrix) zu entgehen. In seiner Fantasiewelt ist Alan regelmäßig der Held, der seine von ihm angebetete Mitschülerin Melissa (Charlotte Cox) z.B. vor Werwölfen, Skinheads (Suzanne Charles) oder vor den amourösen Absichten Tarzans rettet.

Bei seinen Versuchen, seine Einbildungskraft im Zaum zu halten und Melissa wirklich zu beeindrucken, bat Alan wiederholt das Publikum um Hilfe und war dankbar für die Tipps, die ihm die Schüler/innen der Bergschule während der Show zuriefen. Letztlich war es ein sanfter „Schlag ins Gesicht“, der ihn von seinen Träumereien abhalten sollte.

Direkt im Anschluss an die Aufführung gaben die Schauspieler/innen Gelegenheit, Fragen zu stellen, natürlich auf Englisch 😉. Der direkte Austausch mit den Muttersprachlern bereitete den Schüler/innen sichtlich Freude. Etwaige Berührungsängste verschwanden und die etwas anders geartete „Englischstunde“ mit dem White Horse Theatre bleibt sicher als ein Highlight des Schuljahres in Erinnerung.

Vielen Dank an das White-Horse-Theatre für die gelungene Aufführung sowie an die Bildungsinitiative Fockbek, die den Besuch des pädagogischen Theaters mit einer finanziellen Unterstützung wieder einmal ermöglicht hat.

U. Petersen

Die THW-Schultour – Handballprofis in der Bergschule

Am 06.06.2019 war es soweit, der Termin mit dem Handballmeister aus Kiel war endlich da. Dieses Datum war rot in den Kalendern der Schülerinnen und Schülern angestrichen!

Mit einem Video hatte sich die Klasse 5b der Bergschule einige Monate zuvor beim Rekordmeister THW Kiel um die sogenannte „THW-Schultour“ beworben und ein Profitraining gewonnen!

Nach einer intensiven und lustigen Erwärmung mit Tassilo, dem THW-Handballcamp-Trainer, stieg die Spannung. Es war bis dato geheim, welcher THW-Spieler mit der 5b trainieren würde. Endlich betrat um 10.30 Uhr unter lautem Applaus und Jubel der Nationalspieler Steffen Weinhold die Sporthalle.

Hochmotiviert begann er das Training mit den Schülerinnen und Schülern. Mit Begeisterung wurden Angriffsspiele geübt, bei denen die Mädchen und Jungen natürlich versuchten Steffen Weinhold auszuspielen. Nach einer Stunde intensivem Handballspielens mit kleineren Pausen war endlich Zeit für die vielen Fragen und Autogrammwünsche. Steffen Weinhold beantwortete, oft mit einem kleinen Lächeln, ausführlich alle Fragen der Schülerinnen und Schüler. Zum Schluss durften Fotos mit Steffen nicht fehlen.

Fazit des Tages ist ein professionelles Handballtraining und viele glückliche Fünftklässler-Augen!

Wir sagen: Danke Steffen und Danke an die „THW-Schultour“ mit allen Beteiligten! Wir hatten unglaublich viel Spaß und werden diesen Tag nicht so schnell vergessen.

Geercken / I. Niemann

Atelier-Théâtre an der Bergschule Fockbek

Am 3.06.2019 führte der französische Theaterpädagoge Vincent Simon aus Berlin in der Bergschule einen ganzen Vormittag lang einen französisch-sprachigen Theaterworkshop durch. 17 Schülerinnen aus den WPU- Kursen Französisch der Klassenstufen 7 und 8 nahmen daran teil.

In einer Vielzahl unterschiedlichster szenischer Spiel- und Darstellungs-formen verloren die Teilnehmerinnen sehr schnell ihre anfängliche Zurückhaltung, improvisierten auf Französisch und Deutsch in variierenden Gruppen, entwickelten kleine pantomimische Szenen, versetzten sich in Personen und Gefühle und lernten fast nebenbei viele neue französische Vokabeln und Formulierungen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Vincent Simon für seine abwechslungreiche und phantasievolle Moderation, die uns alle begeisterte und viel Freude bereitete.

E. Wahl

Schülerinnen-Kommentare querbeet:

„Mir hat am meisten das Pantomimenspiel Spaß gemacht! –

Das war ganz anstrengend, aber genial! – Ich fand es sehr cool, und ich könnte mir vorstellen, das nochmal zu machen… – C’était épuisant, mais génial!

Vincent était très gentil! – Ich fand es gut, dass er uns Französisch mal anders als im normalen Unterricht beigebracht hat. 

La pantomime était le meilleur!– Ich fand das Spiel mit dem Schwert richtig toll! –

Et Vincent est très drôle! – J’ai préféré le jeu avec l`épée!….

 Vincent, du warst super nett und lustig! Danke und bis zum nächsten Mal!                            Merci et à la prochaine!“

Juniorwahl zur Europawahl 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Bergschule hatten die Chance, im Sinne der Europawahl zu wählen. Es nahmen acht Klassen mit insgesamt 185 Schülerinnen und Schüler an der Juniorwahl in unsere Schule teil. Durch das handlungsorientierte Konzept wurde den Schülerinnen und Schüler ermöglicht, Demokratie zu erleben und zu erlernen.

Wie bei der Europawahl am Sonntag unterstützten Wahlhelfer den Wahlvorgang und übernahmen das Auszählen der Stimmen. Das Ergebnis wurde den Organisatoren am Freitag übermittelt, damit es am Sonntagabend ebenfalls bekannt gegeben werden kann.

Berufswahl-Café 2019

Für das anstehende Betriebspraktikum in Klasse 9 einen passenden Platz oder gar nach der Schule die richtige Ausbildung zu finden, kann für Schüler*innen eine Mammutaufgabe sein.

Die Bergschule unterstützt sie durch vielfältige Maßnahmen dabei. So konnten sich am Samstag, den 27.04.2019 die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgänge im Rahmen des 5. Berufswahl-Cafés an der Bergschule bei lokalen Unternehmen informieren. Insgesamt 22 Ausstellerinnen und Aussteller waren in die Aula gekommen, um den Jugendlichen Aus- und Weiterbildungsangebote vorzustellen.

Aufwändig gestaltete Stände, aufgeschlossene und „freundliche“ (Schülerzitat) Vertreter*innen der Betriebe und das „Wackenmobil“ der Firma Hobby auf dem Schulhof weckten das Interesse. Fast 200 Jugendliche, teilweise begleitet von ihren Eltern, nahmen die Chance wahr, Kontakt zu den Firmen aufzunehmen. Hieraus ergaben sich zum Teil Angebote für einen Praktikumsplatz oder es wurden weitere Gespräche bei den Firmen vereinbart. Die Resonanz sowohl auf Seiten der Schülerinnen und Schüler, als auch auf der der Aussteller war äußerst positiv.

Für eine kleine Stärkung zwischendurch war das Café in der Mensa geöffnet. Ein herzlicher Dank geht an Frau Petersen und den Wahlpflichtunterricht „Wirtschaftslehre“ Klasse 8, die die Gäste bestens versorgten. Auch der WPU „Französisch“ versorgte alle Gäste bestens mit Crêpes, die zur Finanzierung einer Parisfahrt frisch zubereitet wurden.

An dieser Stelle unser herzliches Dankeschön an alle Ausstellerinnen und Aussteller, die diesen Vormittag bereichert haben:

Arbeitsagentur/Berufsberatung; AWO; Barmer; BBZ NOK und Rendsburg/Eckernförde; Bundeswehr; Edeka Schlüter; Förde Sparkasse; Handwerkskammer Flensburg; Hobby Wohnwagenwerk; Inland Klinik; A. Kath & Söhne; Lapmaster Wolters; ME2BE; Mecalac; Polizei; Seniorenheim Küster; Seniorenwohnanlage am See; SH-Netz; Sozialstation Fockbek;; Volksbank-Raiffeisenbank; Vollbrecht & Pohl; Weinbek.

Ein ausführlicher Messebericht findet sich unter https://me2be.de/berufswahl-cafe-der-bergschule-in-fockbek/. Ein großer Dank dafür geht an den Aussteller ME2BE für die gelungene Darstellung in Wort und Bild des 5. Berufswahl-Cafés der Bergschule Fockbek.

 Lars Heckmann